Das Verbindungsschweißen mit dem Laser hat eine längere Tradition, als viele glauben. Schon seit den 70er-Jahren werden Schweißungen mit dem Laser an empfindlichen Metallteilen durchgeführt!
Die kritische Verbindung von Unruhfedern an der Nabe war sicher eines der Hauptmotive für den Einsatz von Schweißlasern in der Serienfertigung. Schnell erkannte man den Vorteil, dass der Wärmeeinfluss bei diesem schnellen Verfahren deutlich geringer ist, als bei anderen Verfahren. Heute ist der Laser aus der automatisierten Fertigung nicht mehr wegzudenken.
Es werden fast alle Metalle, Glas und teilweise auch Kunststoffe mit dem Laser verschweißt. Wir sind eher auf das Auftragen von Werkstoff ausgerichtet, kommen aber immer wieder mit Verbindungsaufgaben in Berührung.

Gerne beantworten wir Ihre Anfragen.

Unsere Erfahrungen:

  • Artgleiche und artähnliche Verbindungen von Edelstahl.
  • Artgleiche und artähnliche Verbindungen von Nickelbasiswerkstoffen.
  • Artgleiche, artähnliche und artverschiedene Verbindungen von Kupferbasiswerkstoffen.
  • Artgleiche Verbindungen von Titan.
  • Artgleiche Verbindungen von Zinn.
  • Artverschiedene Verbindungen Kupferbasis-Stahl.
  • Artverschiedene Verbindungen Nickelbasis-Stahl.

Dank unseres relativ großen Sortiments an Schweißzusätzen, die wir größtenteils selbst herstellen, können wir viele Verbindungen ohne Zusatz, aber auch solche mit Zusatz durchführen.