Technisches Datenblatt GS60

Schnellarbeitstahl für hochverschleißfeste Auftragungen, für Panzerung verschleißanfälliger Werkzeugpartien und -kanten.

Beschreibung
Werkstoffnummer: 1.3348
DIN 8555: SG 4 – 60 – SMassivdraht aus Schnellarbeitsstahl mit verbesserter Zähigkeit und guter Schneidleistung. Martensitisches Schweißgut mit eingelagerten Karbiden und Restaustenit.
Gute Warmhärte und Anlassbeständigkeit, hohe Zunderbeständigkeit. Wärmebehandelbar.

Anwendungsgebiet
Für Panzerung verschleißanfälliger Werkzeugpartien und –kanten. Auch auf sehr kritischen Stählen (z.B. 1.2379) in der 1. Lage rissfrei. Zwischenpufferung nötig.

Richtanalyse in %

C Si Mn Cr Mo W V Fe
1,0 0,45 max. 0,40 max. 4,0 9,0 1,8 2,0 Rest

 

Stoffwerte
Härte unbehandelt: ca. 63 HRC
Weichgeglüht (780°C- 820°C, 2-4 h): ca. 27 HRC
Gehärtet (Pressluft 1180°C – 1220°C): ca. 63 HRC
Zweimal angelassen (540°C-560°C, 1 h, Luft):  ca. 65 HRC

Verarbeitungshinweise
Auf sauberen Schweißbereich achten. Vorwärmung 250°C – 450°C dringend empfohlen. Bei größeren Auftragungen Pufferlage und evt. zwischenpuffern empfohlen.

Lieferform
Gerichtete Meterstäbe von 0,25 bis 0,50mm
50 m Spule 0,25 bis 0,80mm
100 m Spule 0,25 bis 0,80mm
1 Kg Spule 0,25 bis 0,80mm

Wir empfehlen die Verarbeitung unter Schutzgas Argon 4,6 oder höher. Diese Angaben beruhen auf unsere Erfahrungen, für deren Richtigkeit wir jedoch keine Haftung übernehmen. Für besondere Einsatzzwecke, z.B. anschließende Bearbeitungsmethoden, empfehlen wir einen Test an einem Vergleichsstück.